Aus IGWRB wurde Plattform Mobilität

Die Rosseltalbahn ist neben der Bisttalbahn ein Zweig der linken Saarstrecke von Saarbrücken nach Großrosseln ( ehem. Tagesanlage Warndt der RAG) und nach Überherrn – [Falk (F) – Bouzonville (F)].


Ohne Erhalt der Strecke von Saarbrücken nach Fürstenhausen sind die beiden Teilstrecken nicht zu erhalten. Eine Reduktion unserer Bemühungen auf den Erhalt und Reaktivierung der Rosseltalbahn alleine, wie es noch 2006 Sinn machte, ist heute nicht mehr zweckmäßg.

Die Klimaerwärmung der Erde zeigte insbesondere im Jahr 2018 auch im Saarland erhebliche Folgen durch Starkregen und Überschwemmungen und solche Ereignisse dürften sich, nicht nur im Saarland, wiederholen.

Eine Änderung im persönlichen Mobilitätsverhalten ist notwendig und nach unserer Ansicht ist ein erheblich verbessertes Angebot im ÖPNV, insbesondere im Schienenverkehr erforderlich.

Im Saarland gibt es noch einige Bahnstrecken, deren Reaktivierung Sinn macht und deren Nutzung den Kfz-Verkehr reduzieren würde.

Deshalb wollten wir unsere Aktivitäten nicht mehr nur auf die Rosseltalbahn beschränken sondern uns gemeinsam mit anderen Akteuren  für einen besseren ÖPNV/SPNV im Saarland und zu den angrenzenden Ländern Frankreich und Luxemburg sowie Rheinland-Pfalz einsetzen.

Dazu erschien uns der Vereinsname „Plattform Moilität Saar-Lor-Lux e.V.“ sehr geeignet.

Unter dem Logo:

    wird der Verein künftig agieren.
    Er wird sich auf die künftigen Arbeiten     
    konzentrieren.



Homepage der IGWRB

Die Ziele der IGWRB werden auch künftig Teil der Arbeit der Plattform Mobilität Saar-Lor-Lux e.V. sein.

Die bisherige Arbein und die Ausarbeitungen, Dokumentationen, Presse- und Filmbeiträge werden wir Ihnen weiterhin zur Verfügung stellen.

Dazu werden wir die Homepage der IGWRB weiterführen, nunmehr unter neuer Verantwortlichkeit.