Für alle Projekte der Reaktivierung und Neubauten von Schienenstrecken wird von dem Bundesministerium für Verkehr und Städtebau ein Gutachten gefordert, das den volkswirtschaftlichen Nutzen der Maßnahme nachweist.

Erst bei einem Nutzen-Kostenkoeffizient > 1, d.h. die Nutzen überwiegen die Kosten, sieht das Ministerium eine Förderungswürdigkeit des Projektes und es können Zuschüsse beantragt werden.

Die Interessengemeinschaft Warndt- und Rosseltalbahn (IGWRB) e.V. kann eine solche Nutzen-Kosten-Analyse im Detail nicht durchführen.

Wir möchten allerdings durch die Darstellung der uns bekannten Fakten versuchen, die Vorteilhaftigkeit eines solchen Ringverkehrs aufzuzeigen. Dies geschieht in Form eines Gutachtens und soll Anregungen für die Entscheider bieten.

Das bisher noch unvollendete Gutachten bieten wir hier zum Download an. Über Anregungen würden wir uns freuen. Sie können uns über das nebenstehende Kontaktformuler Ihre Anregungen mitteilen.