Draisinenfahrten auf der Warndt- und Rossel-talbahn in den Jahren 2008 bis 2011 erbrachten Gewinne

Im Jahr 2007 wurde die Idee geboren, dass eine Nutzung der Strecke für Draisinenfahrten die Entwidmung vielleicht verhindern könnte.
Um den Status der Gemeinnützigkeit nicht zu verlieren, haben Mitglieder der IGWRB den Verein zur Förderung des Warndt-Tourismus (VFWT) e.V. gegründet zur Durchführung von Draisinenfahrten.

Der Fahrbetrieb wurde zu Ostern 2008 aufgenommen. Angeboten wurde zunächst ein Betrieb mit einer gemieteten Draisine. Die Fahrten mussten von einem Draisinenführer begleitet werden, da die Strecke ein erhebliches Gefälle von der ehem. Grube Warndt nach Großrosseln aufweist.


Aufgrund der notwendigen Begleitung konnte das Angebot nicht beliebig ausgeweitet werden. Trotz des dadurch bedingten geringen Platz-angebotes wurden die Fahrten sehr gut angenommen. Wir konnten bereits im ersten Betriebsjahr einen Gewinn erzielen.

Die Umsatzrenditen betrugen:
2008                  8,90 % 

2009                15,80 %

2010                17,25 % 

2011                 33     %.


Die Umsatzrendite stellt den auf den Umsatz bezogenen Gewinnanteil dar. Diese Kennzahl lässt also erkennen, wie viel das Unternehmen in Bezug auf 1 € Umsatz verdient hat. Eine Umsatzrendite von 10% bedeutet, dass mit jedem umgesetzten Euro ein Gewinn von 10 Cent erwirtschaftet wurde.

Im Jahr 2012 stand eine Verlängerung des Pachtvertrages mit der DB an. Die DB bot uns die Nutzung der Strecke zu einem symbolischen Betrag an, verlangte aber die Übernehme der Verkehrssicherungspflicht. Dies wäre ggf. noch zu stemmen gewesen.
Das Eisenbahn Bundesamt hatte jedoch kurze Zeit zuvor verfügt, dass Eisenbahnstrecken, die für Draisinenfahrten genutzt werden sollen, zuvor entwidmet werden müssen.
Die Entwidmung der Strecke zu verhindern, war ja das Ziel unserer Vereine. Wir konnten auf keinen Fall dieser Bedingung zustimmen und gaben daraufhin die Draisinenfahrten auf.

Leider erfuhren wir durch das Wirtschafts- und Verkehrsministerium des Saarlandes keinerlei Hilfe.